aktuelles

Ausstellungen & Events

Aktuelle Veranstaltungen

Stammtisch des Freundeskreis Hornmoldhaus

Stammtisch i.d.R am 3. Mittwoch eines Monats, 18 Uhr.
Er findet in der Regel im „Minz und Kunz” am Marktplatz Bietigheim statt.
Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail: kontakt@freundeskreis-hornmoldhaus.de.

Nächster Termin:

19. Juni, 18 Uhr, „Minz und Kunz” am Marktplatz Bietigheim.
Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail: kontakt@freundeskreis-hornmoldhaus.de.

Virtueller Rundgang & Ausstellungsbesuch

Aktuelle Sonderausstellung

„BiBi Pop – von Beatighome bis Hip-Hop Town.
60 Jahre Musikgeschichte in Bietigheim-Bissingen“

12. Mai 2024 bis 30. März 2025

Die kulturhistorische Ausstellung im Stadtmuseum Hornmoldhaus beleuchtet vom 12. Mai 2024 bis 30. März 2025 anhand zahlreicher Exponate, Fotografien, Dokumente und Hörbeispielen 60 Jahre Musik- und Jugendkultur in Bietigheim und Bissingen, beginnend in den 1960er Jahren.

Begeben Sie sich auf einen virtuellen Rundgang im Hornmoldhaus.

Treten Sie ein!

Vergangene Ausstellungen / Veranstaltungen


„Feuer – Segen und Fluch“ - Stadtbrände in Bietigheim

Feuerschutzverordnungen, historische Backhäuser, weitläufige Plätze in dicht besiedelten Altstädten – vieles erinnert bis heute an Feuersbrünste und Brandkatastrophen vergangener Zeiten. Wie die meisten Ortschaften im deutschen Südwesten bestand Bietigheim überwiegend aus Fachwerkhäusern, in denen mit Holz gekocht, geheizt, gewaschen und beleuchtet wurde. Brach ein Feuer aus stand nicht selten ein ganzer Straßenzug in Flammen. So auch im Jahr 1921 als das Quartier zwischen Rathaus und Stadtkirche niederbrannte. Die Ausstellung erinnert an die verschiedenen Stadtbrände und deren Auswirkungen, die bis heute im Ortsbild nachwirken. Gezeigt werden auch zahlreiche historische Stadtansichten und Objekte der freiwilligen Feuerwehr.

16. Oktober 2022 – 17. September 2023


„Kawanabe Kyosai - Japanischer Künstler zwischen den Zeiten

Die Exponate des japanischen Künstlers Kawanabe Kyosai (1839-1889) stammen aus der Sammlung von Günter Beck und aus der Stadtmuseum eigenen Erwin-von-Baelz-Sammlung. Die Ausstellung wird durch eine virtuelle Ausstellung mit einem Blick in die Depots des Hornmoldhauses ergänzt.

15. Mai – 18. September 2022

 


"Orange - Farbe und Lebensgefühl der 1960er/1970er Jahre"

“Orange – Farbe und Lebensgefühl der 1960er/1970er Jahre”

Die Farbe Orange dominierte das Farbspektrum im Alltag der 1960er und 1970er Jahre. Sie war die Trendfarbe im Haushalt, Design und in der Mode. Bis heute wird Orange als Signalfarbe im öffentlichen Leben verwendet, zum Beispiel vom städtischen Bauhof, der S-Bahn oder der Müllabfuhr. Orange steht für das Alltägliche, das Neue, das Energetische, das Gewagte und das Kreative.

Wie keine zweite Farbe verkörperte Orange die Veränderungen und die Umbrüche der damaligen Zeit. Friedensbewegung, Flower Power, der Kalte Krieg und der Wirtschaftsaufschwung beeinflussten die Gestaltung der Produkte. So setzte sich das Weltraumzeitalter und die Hippiebewegung in den Wohnzimmern fort, deren Möbel und Tapeten nun bunt und schrill wurden und zum Teil poppige Ausmaße mit fließenden Formen annahmen. Der neue Kunststoff Plastik machte die Verwendung neuer Formen sowie die günstige Herstellung und Verarbeitung möglich.

In der Ausstellung stehen Design und Alltagsgegenstände im Mittelpunkt. Vom Staubsauger über die Badezimmervorhänge bis hin zum Kinderwagen und Klapprad werden Objekte von zahlreichen privaten Sammlern gezeigt.

25. Oktober 2020 – 24. April 2022


"Weihnachtsmänner auf Fahrrädern”

Wechselausstellung „Weihnachtsmänner auf Fahrrädern”

Im Hornmoldhaus gibt es aktuell eine kleine Weihnachtsausstellung: „Weihnachtsmänner auf Fahrrädern“. Die Exponate stammen von der Sammlerin Daniela Merela aus Filderstadt und ist bis 6. Februar 2022 zu sehen. Das Museum ist mit derzeit mit 2G plus ohne Termin kostenfrei besuchbar.

Die aktuellen Regeln finden sich jeweils auf der Website des Stadtmuseums.

26. November 2021 – 6. Februar 2022

Fahrrad -Mobilität im Wandel der Zeit

15. Mai – 4. Oktober 2020 

Fahrrad – Mobilität im Wandel der Zeit

Seit März 2020 bestimmen das Coronavirus und die damit einhergehenden Hygiene- und Abstandsregelungen unseren Alltag. Das Fahrrad – ob als E-Bike oder mit herkömmlichem Antrieb – rückt in dieser besonderen Zeit als attraktives Fortbewegungsmittel wieder verstärkt ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Denn mit dem Fahrrad lassen sich nicht nur die Abstandsregelungen gut einhalten, sondern man betätigt sich – in Zeiten geschlossener Fitnessstudios und Sporteinrichtungen -auch sportlich an der frischen Luft. Kein Wunder, dass sich die Fahrradgeschäfte seit der Lockerung der Maßnahmen über erhöhte Nachfrage freuen können.

Kurioses und Wissenswertes rund um das Aufgussgetränk.

Die lustige Welt der Teekannen

Aus der Sammlung R. Schmitt.
20. Oktober 2019 – 19. April 2020

Flyer_Teekannen-1

Kawanabe Kyosai - Kunst, Karikaturen und Knochenmänner

Rückkehr aus Kobe

Ab

30.

September 2019

Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook